Sommertraining im Freien

Blauer Himmel, bunte Picknickdecken und Holzschwerter: Ein ungewohnter Anblick bot sich an manchem schönen Sommerabend dem Spaziergänger, der an der Otto-Lehr-Sportanlage in Dietzenbach entlangschlenderte. Dort trainierten die Aikidoka des SC Steinberg während der Sommermonate im Freien.

Während des Corona-Lockdowns trafen sich viele Vereinsmitglieder zunächst privat via Skype, um zu Hause wenigstens einige Aufwärmübungen und Grundschritte zu machen. Als die Otto-Lehr-Sportanlage frei gegeben wurde und verschiedene Abteilungen des SC Steinbergs dort den Betrieb wieder aufnahmen, entstand die Idee, bei gutem Wetter auch in der Aikido-Sparte Outdoor-Training anzubieten.

Der Stab, genannt Jo, und das Holzschwert, das Bokken genannt wird, kommen im normalen Training eher selten zum Einsatz, spielten aber während des Sommertrainings eine Hauptrolle. In genau ausgemessenen Abständen standen die Aikidoka einzeln auf dem Rasen oder den mitgebrachten Decken und folgten den Anweisungen des Trainers, der Schritte und Schlagtechniken zeigte.

Das Sommertraining kam so gut an, dass es auch während der Ferien fortgesetzt wurde und vielleicht auch in den nächsten Jahren unabhängig von Corona den Trainingsplan ergänzen wird.

Mit dem Einbruch des Herbstes wurde das Training im Freien aufgrund der frühen Dunkelheit und sinkender Temperaturen zunehmend undurchführbar und so wird inzwischen wieder, unter speziellen Auflagen, in der Turnhalle der Regenbogenschule trainiert.